Reverse Engineering - Die Lösung für die Metallindustrie

DER EINSATZ VON PLANAR VEREINFACHT BEI DER QUALICUT AG DAS REVERSE ENGINEERING ALTER DICHTUNGEN.

Die Qualicut AG mit Sitz im schweizerischen Uster ist ein Spezialist fürs CNC-Wasserstrahlschneiden. Getreu dem Motto des Unternehmens „Mit Wasser schneiden wir alles” schneidet die Qualicut AG für ihre Kunden Platten sowie Rund- und Vierkantrohre aus jeglichen Metallen, Kunststoff en, Elastomeren und Glas. Durch den Einsatz modernster CNC-Wasserstrahlschneideanlagen von Bystronic mit bis zu vier Schneidköpfen kann das Unternehmen seinen Kunden garantieren, dass deren Vorlagen bzw. technischen Zeichnungen optimal umgesetzt werden.

»Unsere Projektleiter haben die Anlage sehr schnell im Griff gehabt und konnten damit Reverse Engineering betreiben.«

 

RASCHES EINLERNEN

Geschäftsführer Frank Riehle berichtet: „Seit Januar 2014 haben wir den Scanner PLANAR von INSPECVISION Deutschland in Betrieb. Nach der Lieferung wurden wir fachmännisch bei uns vor Ort instruiert. Anhand von Beispielen haben unsere Projektleiter die Anlage sehr schnell im Griff gehabt und konnten damit Reverse Engineering betreiben.“

Anhand von Musterdichtungen erstellt die Firma Kopien aus Kupfer oder aus speziellen Dichtungsmaterialien. Da diese Aufträge immer rasch abgewickelt werden müssen, hatte das Unternehmen lange nach einer effizienten und wirtschaftlichen Lösung für das Reverse Engineering gesucht, die man erst nach einigen Jahren mit dem PLANAR-System auf der Fachmesse Blechexpo in Stuttgart gefunden hat.

KEIN MÜHSAMES ERFASSEN MEHR

Frank Riehle sagt: „Früher mussten wir die alten Dichtungen auf den Digitalisiertisch legen und metallische Muster sogar vorab von Hand mit einem Bleistift nachzeichnen. Der Digitalisiertisch kann metallische Bauteile nicht erfassen. Im herkömmlichen Stil mussten wir für Geraden zwei Punkte und für Bögen drei Punkte mit der Maus anklicken. Das ist sehr mühsam. Bei einer großen Zylinderkopfdichtung eines Oldtimers ist das ein Aufwand von circa 30 Minuten. Es war so mühsam, dass in unserem Betrieb kaum jemand freiwillig solche Aufträge übernehmen wollte.“

 

 

Mit dem neuen Scanner von INSPECVISION Deutschlang geht es rasch und kostengünstig. Die alte Dichtung wird auf das Messsystem gelegt und nach wenigen Klicks in der PLANAR-Software kann ein DXF exportiert und in die Schneidsoftware des Unternehmens wieder importiert werden.

BLITZSCHNELLE KONTROLLE VON BAUTEILEN DANK MODERNSTEM REVERSE ENGINEERING

Bei der Schulung wurde den Bedienern auch gezeigt, wie sie anhand eines DXFs Bauteile blitzschnell kontrollieren können. Liegen die Vermaßungen und Toleranzangaben im DXF im richtigen Layer, vergleicht die PLANAR-Software in Sekundenschnelle das Bauteil mit dem Sollwert aus dem DXF. Wünscht der Kunde einen Bericht, kann dieser in einer sauberen Darstellung gedruckt werden. Auch diese Dienstleistung lässt sich verrechnen.

Kontakt

INSPECVISION Deutschland

D-74912 Kirchardt
T. +49 (0)7266 918709-25
F. +49 (0)7266 918709-30
info@messtechnik-inspecvision.de

In der Praxis bewährt

Downloaden Sie hier die Success-Storry von qualicut als PDF Datei oder fordern Sie eine branchenspezifische Success-Storry an:

Download weiter zur Anfrage